Demo gegen türkische Kriegseinsätze in Syrien am Freitag – Bremer Friedensforum gegen Waffenlieferungen an Türkei

31. 01. 2018 um 14:10:09 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Gegner der Kriegseinsätze des türkischen Militärs in Syrien ruft das Bremer Friedensforum dazu auf, diesen Freitag, 2. Februar, an einer Demonstration teilzunehmen. Damit will das Forum seinen Unmut ausdrücken. Los geht es um 16.30 Uhr am Hauptbahnhof.
 
“Damit protestieren wir auch gegen die Politik der Bundesregierung und deren fortlaufende Lieferung von Kriegswaffen an die Türkei”, heißt es in einem Schreiben des Friedensforums. Vor allem der Verkauf deutscher Leopard-Kampfpanzer stößt beim Forum und in den Medien auf vielfache Kritik, seit die Türkei vor einigen Tagen Bodentruppen nach Syrien entsandte. Dort bekämpfen diese kurdische Milizen, die zuvor gegen das Regime des syrischen Diktators Baschar al-Assad und islamische Extremisten kämpften.
 

Friedensforum: Unterstützung Erdogans fördere weitere Kriege

Weiter heißt es im Schreiben: “Das Friedensforum ist empört, dass die Bundesregierung nicht bereit ist, einen eindeutigen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auch als solchen zu verurteilen.” Die “Kumpanei” der Bundesregierung mit der Regierung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan unterstütze weitere Kriege, Instabilität und neue Fluchtursachen in Syrien.
 
Foto: Am Hauptbahnhof startet Freitagnachmittag eine Demonstration des Bremer Friedensforums gegen die türkischen Kriegseinsätze in Syrien.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare