Bremer investieren mehr in Geschenke – Gestaltbare Zeit wichtiger als Geschenke

23. 11. 2017 um 13:35:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die Bremer Bürger wollen dieses Jahr im Schnitt 47 Euro mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Dies hat die Hochschule FOM mit einer Umfrage ermittelt. Die Ausgaben steigen damit auf 413 Euro pro Kopf.
 
Letztes Jahr hatten die Bremer im Schnitt nur 366 Euro für Geschenke ausgegeben. Damit liegt Bremen unter dem Bundesdurchschnitt von 465 Euro. Trotz der gestiegenen Beträge gaben die befragten Bremer an, dass ihnen frei gestaltbare Zeit wichtiger sei als materielle Geschenke.
 

Viele Männer suchen kurz vor Weihnachten Geschenke

Die meisten Bremer besorgen ihre Geschenke zwischen Anfang und Mitte Dezember. Allerdings kaufen mit 29,1 Prozent fast ein Drittel der Männer ihre Präsente erst kurz vor Weihnachten, 7,1 Prozent sogar erst einen Tag vor oder noch an Heiligabend. Bei Frauen liegt dieser Anteil nur bei 20,8 Prozent, während sie Einkäufe noch kurz vor der Bescherung offenbar den Männern überlassen.
 
Die Unterschiede im Budget fallen mit 411 Euro (Männer) gegen 414 Euro (Frauen) dagegen kaum ins Gewicht. Dafür sind die Menschen ab 63 Jahren besonders spendabel und planen 576 Euro für Geschenke ein.
 

Gutscheine besonders beliebt

Verschenkt werden vor allem Geschenkgutschiene (53 Prozent), Bücher und Schreibwaren (50 Prozent) und Tickets für Kultur- oder Theatervorstellungen (49 Prozent). Dabei bilden Empfehlungen von Freunden und Bekannten für fast zwei Drittel (65 Prozent) der Befragten den Hauptgrund für einen Kaufentscheid. Darauf folgen das Internet (56 Prozent) und persönliche Gespräche mit Verkäufern (47 Prozent) als Informationsquellen.
 
Marke, Herkunft und Qualität der Produkte finden 47 Prozent der Befragten wichtig. 71 Prozent der Befragten fänden sich durch mehr positive Beziehungen zu anderen Menschen reich beschenkt. Bei den über 62-Jährigen sagten dies nur 23,1 Prozent.
 

715 Bürger befragt

An der Umfrage nahmen 715 Bürger und Bürgerinnen ab 12 Jahren teil. Die Gespräche fanden von Angesicht zu Angesicht mit den Befragern statt.
 
Foto: Die Bremer wollen dieses Jahr im Schnitt 47 Euro mehr für Geschenke ausgeben – auch auf dem Bremer Weihnachtsmarkt, der im Bild zu sehen ist.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare