Bremen gewinnt Rechtsstreit gegen die DFL – Fußballliga muss sich an Mehrkosten beteiligen

21. 02. 2018 um 10:03:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Der Verhandlungen des Oberverwaltungsgerichts Bremen um die Thematik der Mehrkosten bei Polizeieinsätzen bei Hochrisikospielen in der Bundesliga sind beendet. Heute wurde das Urteil bekannt gegeben und damit ein kleiner Teilerfolg für die Stadt Bremen beschlossen.
 
Zukünftig muss sich die DFL an Mehrkosten bei Polizeieinsätzen bei Bundesligaspielen beteiligen. Dieses Urteil sprach heute das Oberverwaltungsgericht in Bremen aus. Damit kann die Stadt Bremen einen Teilerfolg feiern. Anstoß der Verhandlungen war eine Rechnung von mehr als 400.000 Euro die die Stadt Bremen der DFL zukommen ließ. Diese Kosten entstanden durch den Einsatz der Polizei beim Nordderby des SV Werder Bremen gegen den HSV im Jahr 2015.
 
Durch den Urteilsspruch wurde ein Urteil der Vorinstanz aufgehoben. Jetzt geht es sozusagen in die “Verlängerung”: Die DFL kündigte an in Revision zu gehen und den Fall beim Bundesverwaltungsgericht neu aufzurollen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare