Bremen als Schlusslicht: Kaum einer nutzt die E-Auto-Prämie

06. 11. 2017 um 12:59:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Bremen ist momentan bundesweit Schlusslicht in puncto E-Auto-Prämie. Gerade mal 664.000 Euro aus dem bundesweiten Fördertopf wurden insgesamt abgerufen. Das ist ein Länderanteil von 0,6 Prozent. Die örtliche Kfz-Innung sieht noch erhebliches Potenzial.
 
Auch im Oktober war Bremen Tabellenletzter in Bezug auf die Nutzung der Elektroauto-Kaufprämie. „Wir können mit diesem Ergebnis in einem Autoland nicht zufrieden sein“, sagt Hans Jörg Kossmann, Obermeister der KFZ-Innung Bremen zur aktuellen Statistik des für die Förderung zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa).
 

Gerade mal 22 Prämien im Oktober genehmigt

Laut Bafa-Statistik seien für Bremen bis zum 31. Oktober insgesamt 188 Prämien, davon 100 für reine Batterie-Fahrzeuge und 88 für Plug-in-Hybride, genehmigt worden. Dies seien im Oktober 22 Prämien, davon 15 für reine Stromer und sieben für Plug-in-Hybride.
 
Laut Kossmann gebe es zwar insgesamt leichte kontinuierliche Steigerungen in der Nachfrage der Prämien, doch im Vergleich zur sogenannten Abwrackprämie sei dieses Prämien-Modell bisher keine Erfolgsstory.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare