Auto kollidiert mit Straßenbahn – Zahlreiche Gaffer behindern Rettungskräfte

22. 08. 2017 um 10:20:59 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am gestrigen Montag, 21. August. kam es gegen 15.30 Uhr an der Kreuzung Gröpelinger Heerstraße/Morgenlandstraße zur Kollision zwischen einem Auto und einer Straßenbahn. Im Anschluss behinderten zahlreiche Schaulustige die Rettungskräfte.
 
Ein Autofahrer war auf der Gröpelinger Heerstraße unterwegs und wollte in Höhe der Morgenlandstraße verkehrswidrig wenden. Dabei übersah er eine herannahende Straßenbahn, wodurch sein Auto mit dieser zusammenstieß. Durch den Aufprall wurden die Autotüren so verbogen, dass die Feuerwehr den Fahrer befreien musste. Er kam anschließend zwar in ein Krankenhaus, war aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Passagiere der Straßenbahn blieben dagegen unversehrt.
 

Zeitweise 120 Schaulustige

Die Rettungs- und Bergungsarbeiten wurden durch zeitweilig 120 Schaulustige erschwert. Daher sperrte die Polizei den Unfallort weiträumig ab. Einige Gaffer wollten dies nicht hinnehmen und lieferten sich hitzige Diskussionen mit den Beamten. Einige gingen sogar sprichwörtlich noch einen Schritt weiter und betraten unerlaubt den abgesperrten Bereich, um Videos oder Fotos zu machen, ohne dafür einen Umweg zu laufen. Die Polizei erteilte mehrere Platzverweise.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare