20-Jähriger stirbt nach Messerstichen im Steintorviertel – Zwei Tötungsdelikte in Bremen binnen Stunden

03. 11. 2017 um 09:52:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Mann in einem Supermarkt (wir berichteten), kam es gestern Abend, 2. November, gegen 18 Uhr zu einem weiteren Todesfall durch Fremdeinwirkung. Vor dem Steintor eskalierte eine Auseinandersetzung mehrerer Personen. Eine Person erlag Stichverletzungen, eine weitere wurde schwer verletzt. Die Polizei sieht keinen Zusammenhang zwischen den Ereignissen.
 
Zwei unterschiedliche Attacken haben gestern die Hansestadt erschüttert. Nachdem am Morgen ein Mann in Oslebshausen erschossen wurde, ereignete sich Vor dem Steintor eine weitere tödliche Konfrontation. Gegen 18 Uhr trafen sich einige Personen im Steintorviertel und unterhielten sich. Es kam zu einem Streit untereinander und das Treffen eskalierte. Dabei setzte einer der Tatverdächtigen ein Messer ein und stach auf zwei 20-Jährige ein. Einer der beiden verstarb, der Andere wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
 

Keine Hinweise auf Gefahr für Bevölkerung

Zeugen berichteten, dass die Gruppe vom Tatort flüchtete. Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen ein und sperrte den Tatort umfangreich ab. Die Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Da es sich um einen Konflikt innerhalb einer Personengruppe handelte, sieht die Polizei keine Hinweise auf eine Gefahr für die Bevölkerung. Ein Zusammenhang zwischen der Tat im Supermarkt und den Ereignissen am Steintor gibt es laut der Polizei nicht. Zeugen sollen sich umgehende beim Kriminaldauerdienst (04 21) 36 23 88 8 melden.
 
Foto von NonStop News: Nach dem Tötungsdelikt im Steintorviertel nahm die Polizei die Ermittlungen auf.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare