“Fundhund” sucht Familie

21. 10. 2021 um 09:15:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Ausgesetzt oder entlaufen? Bundespolizisten haben einen kleinen Scotch-Terrier in Obhut genommen. Eine 19-jährige Passantin hatte den durchnässten Rüden am Mittwochabend bei stürmischem Regenwetter auf dem Bremer Bahnhofsplatz am Überseemuseum entdeckt. Mittlerweile ist er wieder bei seinem “Frauchen”.

Auf der Wache wurde der zutrauliche Hund zunächst mit Futter und Streicheleinheiten versorgt. Leider trug der schwarze Terrier keine Marke und keinen Chip. In der Tierklinik Posthausen wartee er sehnsüchtig darauf, dass sich Frauchen oder Herrchen melden.Das ist mittlerweile geschehen: Nach dem Anruf der Halterin kam heraus, dass diese als Schaustellerin auf dem Bremer Freimarkt tätig ist. Unbekannte hatten ihren Wohnwagen aufgebrochen. Zwar wurde nichts gestohlen, aber der vierjährige Terrier namens Barny war verschwunden. Sie hatte ihn die ganze Nacht verzweifelt gesucht. Groß war die Freude, als Frau und Tier wieder vereint waren.

Bildquelle: Bundespolizei




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare