Drei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A1 – LKW fährt in Stauende

17. 11. 2017 um 11:34:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Gestern, 16. November, kam es auf der Autobahn 1 in Höhe der Anschlussstelle Arsten zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein LKW-Fahrer übersah ein das Stauende und schob vier weitere Sattelzüge aufeinander. Vier Personen wurden dabei verletzt.
 
Der 41-Jährige Fahrer war Richtung Osnabrück unterwegs, als er einen Stau übersah. Er fuhr in einen vorausfahrenden Sattelzug und verursachte damit eine Kettenreaktion. Dabei schoben sich vier weitere LKW aufeinander und verursachten einen Sachschaden von über 500.000 Euro.
 

Drei Autofahrer schwer verletzt

Der Unfallverursacher musste mit schwerem Gerät aus seinem Führerhaus befreit werden. Insgesamt wurden vier Personen verletzt, drei davon schwer. Durch die Blockade bildete sich ein kilometerlanger Stau, der Verkehr musste über einen Parallelstreifen abgeleitet werden.
 
Beispielfoto: Insgesamt waren 31 Einsatzkräfte an dem Einsatz beteiligt, die Unfallursache ist noch nicht geklärt.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare