Zwei von drei Lkw mit Mängeln unterwegs

23. 07. 2021 um 09:42:56 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Die Bremerhavener Polizei hat im Rahmen der europaweiten Kontrolltage “Operation Truck & Bus” insgesamt 36 Lkw überprüft. Erschreckendes Ergebnis: 24 Fahrzeuge wurden beanstandet, in sieben Fällen waren die Mängel so weitreichend, dass die Weiterfahrt untersagt werden musste.

Kontrollpunkte waren das Gewerbegebiet Grauwallring in Bremerhaven-Speckenbüttel sowie das Zolltor Weddewarden an der Zufahrt zum Überseehafengebiet. Die Beamten stellten unter anderem zehn Verstöße gegen die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten fest,  in acht Fällen gab es Verstöße gegen die korrekte Ladungssicherung. Sechs Mängelberichte betrafen den Zustand von Bremsen, Reifen, Radabdeckungen und Ähnlichem. Ein Fahrzeug war mit 5,7 Prozent überladen, ein anderes wies eine unzulässige Überlänge auf, weil die Anhängerdeichsel unzulässig verlängert worden war. Es folgten 13 Verwarnungen und 11 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen. Außerdem wurde der Fahrer eines Pkw angehalten, der sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen steuerte.

Bild: Bei den Polizeikontrollen (hier in Speckenbüttel) an Lkw wurden Mängel über Mängel entdeckt Bildquelle: Polizei Bremerhaven




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare