Zusammenprall zwischen Pkw und Straßenbahn – Verkehrschaos war die Folge

16. 07. 2020 um 10:27:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Dienstagabend, 14. Juli, prallten ein Pkw und eine Straßenbahn auf der Gröpelinger Heerstaße ineinander. Drei Personen wurden verletzt. Die Hauptverkehrsstraße wurde in beide Richtungen voll gesperrt.

Gegen 18.45 Uhr am Dienstagabend, 14. Juli, waren sowohl der Pkw als auch die Straßenbahnlinie 10 auf der Gröpelinger Heerstraße stadtauswärts unterwegs. An einer Ampel mussten der Pkw halten und entschloss sich offensichtlich zu wenden. Dabei übersah er jedoch die herannahende Straßenbahn. Trotz Notbremsung kollidierte die Straßenbahn mit der Fahrerseite des Wagens. Im Inneren der Straßenbahn stürzte ein Fahrgast durch den Aufprall zu Boden und verletzte sich schwer und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Auto-Insassen erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Für die Rettungs-, und Bergungsarbeiten wurde die Gröpelinger Heerstraßen in beide Richtungen gesperrt. Gegen den Pkw-Fahrer ermittelt die Polizei jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 30.000 Euro.

Bild: Nach einem verbotenen Abbiegemanöver prallte die Straßenbahn in die Fahrerseite des Pkws. Bildquelle: NonstopNews.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare