„Zukunft Bremen 2035“ – Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen Stadtentwicklung

05. 06. 2018 um 10:25:06 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Seit September letzten Jahres gibt es in der Hansestadt eine Kommission, die sich um die Zukunft Bremens kümmert. Ziel ist es, eine Vision für die Entwicklung des Zwei-Städte-Staates zu entwickeln. Im kommenden Monat sollen bis zum September 2018 die ersten Ergebnisse der Kommission präsentiert werden.
 
Wer kann schon sagen wie die Welt in 20 Jahren aussieht? So genau weiß das wohl niemand, dennoch gibt es die Möglichkeit bis dahin einen Plan zu entwickeln, um die Erde zu verändern. Auf einer kleineren Ebene tut dies bereits die Kommission „Zukunft Bremen 2035“. Die Gruppe besteht aus Vertretern verschiedener Organisationen und Verbänden aus Bremen und Bremerhaven, sowie externen Sachverständigen. Ziel der Gruppierung ist es, eine Idee für die Zukunft der beiden Städte zu präsentieren.
 
Die beiden Bürgermeister der Stadt, Carsten Sieling und Karoline Linnert, zeigen sich erfreut über das Engagement der Kommission. „Ich bin begeistert über das Engagement, mit dem sich alle Beteiligten von Beginn an in den Zukunftsprozess eingebracht haben und freue mich über die vielen Ideen und Vorschläge zur Gestaltung der Zukunft unseres Bundeslandes. Jetzt geht es darum, in den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu treten und ihnen die Früchte unserer Arbeit vorzustellen“, so Sieling. Linnert pflichtet ihm bei und ist der Meinung: „Die interessanten Diskussionen haben neue Impulse für die Weiterentwicklung unseres Standortes ergeben. Gleichzeitig bestärken sie uns, weiter auf eine nachhaltige Entwicklung Bremens und Bremerhavens zu setzen – in allen Politikbereichen, beispielsweise beim Klimaschutz und der Verkehrswende.“
 
Wenn ihr euch für die Ideen der Kommission interessiert, habt ihr die Möglichkeit in den kommenden Monaten die öffentlichen Veranstaltungen der Kommission zu besuchen und über die Zukunft Bremens zu sprechen. Am 17. Juni findet von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr im Bürgerhaus Hemelingen die Veranstaltung „Bremen, Stadt der Quartiere – Eine politische Sonntags-Matinee“ statt. Am 21. Juni findet dann von 18:15 Uhr bis 20:15 Uhr in der Wilhelm Kaisen Schule der Termin „Gute Bildung von Anfang an“ statt. Zu beiden Treffen werden die Bürgermeister der Stadt erwartet.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare