Zahl der geförderten Sozialwohnungen in Bremen deutlich gestiegen

10. 06. 2020 um 12:49:59 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, ist die Zahl der geförderten Sozialwohnungen im Land Bremen 2019 um 248 Prozent gestiegen, gegenüber 2018. Deutschlandweit ist die Zahl dagegen gesunken.

Die Bremer Zahlen stehen dem deutschlandweiten Trend deutlich entgegen. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, wurden im vergangenen Jahr deutschlandweit 5,5 Prozent weniger neue Sozialwohnungen gefördert als noch 2018. In Bremen ist die Zahl der geförderten Wohnungen dagegen um 248 Prozent gestiegen. Dabei beruft sich die Deutsche Presse-Agentur auf einen vorliegenden Bericht des Bundesinnenministeriums.

Regionale Unterschiede

Diesem Bericht zufolge ist die Zahl der geförderten Sozialwohnungen deutschlandweit zwischen 2018 und 2019 von 27.040 auf 25.565 gesunken. Was die Förderung von Sozialwohnungen betrifft, gab es 2019 deutliche Unterschiede. In Berlin wurden beispielsweise 47 Prozent weniger Sozialwohnungen gefördert. Ähnliche Zahlen zeichnen sich in Hessen (-44 Prozent) und Sachsen-Anhalt (-100 Prozent) ab. Erheblich mehr waren es 2019 dagegen in Bremen (+248 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (+319 Prozent) und Thüringen (+103 Prozent).

Mehr Investitionen nötig

Der wohnungspolitische Sprecher der Grünen, Chris Kühn sagte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: “Die Zahlen zur sozialen Wohnraumförderung sind ein Armutszeugnis für Horst Seehofer.“ Zwar seien die Anstrengungen einzelner Bundesländer ein Lichtblick. Generell seien aber mehr Investitionen in sozialen Wohnungsbau nötig. Auch eine längere Belegungsbindung und die Wiedereinführung der Wohngemeinnützigkeit seien wichtig, so Kühn.

Symbolbild: Die Anzahl an neuen geförderten Sozialwohnungen ist in Bremen deutlich gestiegen. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare