Wüste Kneipenschlägerei um Trans-Frauen

23. 11. 2022 um 08:56:35 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
werner-holding.de
Werbung
werner-holding.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
werner-holding.de

Bereits in der Nacht zu Montag kam es in einer Kneipe in Walle zu einer ausufernden Schlägerei mit mehreren Verletzten. Auslöser war wohl der Angriff auf drei Frauen im Alter von 20, 24 und 25 Jahren, die aufgrund ihrer Transidentität attackiert worden waren. Eventuell aber auch nicht…

Gegen 03:30 Uhr wurden Einsatzkräfte zu einem Lokal in die Waller Heerstraße gerufen, weil es kurz zuvor eine Schlägerei gegeben haben sollte. Vor Ort trafen die Beamten auf eine Gruppe von drei Frauen im Alter von 20, 24 und 25 Jahren – eine von ihnen hatte eine Kopfplatzwunde. Sie gaben an, in der Kneipe aufgrund ihrer Transidentität angegriffen und verletzt worden zu sein und wurden anschließend von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. In der Kneipe stellten die Einsatzkräfte einen 18-Jährigen, der ebenfalls Verletzungen am Kopf aufwies – unter anderem wurden ihm Teile eines Zahns ausgeschlagen. Er lehnte eine medizinische Versorgung ab und gab an, dass die Gruppe ihn angegriffen und sich zuvor gegenüber Gästen aggressiv gezeigt hätte. Bei der Auseinandersetzung sollen auch Flaschen eingesetzt worden sein. Ein Zeuge bestätigte die Aussagen des jungen Mannes. Die Polizei fertigte Strafanzeigen wegen Körperverletzung und sucht weitere Beteiligte der Schlägerei. Die Ermittlungen dauern an.

Bildquelle: Fotolia

 




Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare