Wie man den 7-Tage-Inzidenzwert für Bremen berechnet

18. 02. 2021 um 17:00:13 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In den vergangenen Tagen wurden wir vielfach darauf angesprochen, wie genau man eigentlich den 7-Tage-Inzidenzwert berechnet und, wie es sein kann, dass dieser steigt, obwohl es beispielsweise mehr Genesene als Neuinfektionen gibt. Im Folgenden möchten wir einige grundlegende Fragen rund um dieses Thema beantworten:

Was ist die 7-Tage-Inzidenz?

Die 7-Tage-Inzidenz zeigt an, wie viele Neuinfektionen es in den letzten 7 Tagen (gerechnet auf 100.000 Einwohner) gegeben hat. Anhand dieser Zahl lässt sich also gut ablesen, wie schnell sich die Infektionen binnen einer Woche ausbreiten.

Wieso gerechnet auf 100.000 Einwohner? Bremen hat doch viel mehr Einwohner.

Genau das ist der springende Punkt. Die Einwohnerzahlen der verschiedenen Städte in Deutschland sind natürlich komplett unterschiedlich. Deshalb braucht es einen Wert, der trotz allem eine vergleichbare Größe darstellt. So hat man also festgelegt, egal, wie groß oder klein eine Stadt ist – die Inzidenz wird überall auf 100.000 Einwohner hoch oder runtergerechnet. Nur so lassen sich die Werte auch untereinander vergleichen. Natürlich muss auch die Anzahl der Tage (sieben) bei der Berechnung immer gleich bleiben.

Wie berechnet man die 7-Tage-Inzidenz?

Die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz ist im Grunde ganz einfach:
Zuerst addiert man alle Neuinfektionen der letzten sieben Tage miteinander. Diesen Wert teilt man durch die Anzahl der Einwohner einer Stadt und multipliziert das Ergebnis mit 100.000.

Laut Gesundheitsressort wird zur Berechnung der Stadt Bremen die Bevölkerungszahl von 567.559 zugrunde gelegt und für Bremerhaven 117.746.

Rechenbeispiel

Nehmen wir für dieses Beispiel einfach direkt die Neuinfektionen der letzte sieben Tage in Bremen.

17. Februar: 66 Neuinfektionen
16. Februar: 64 Neuinfektionen
15. Februar: 14 Neuinfektionen
14. Februar: 58 Neuinfektionen
13. Februar: 30 Neuinfektionen
12. Februar: 45 Neuinfektionen
11. Februar: 62 Neuinfektionen

Zusammengerechnet gab es zwischen dem 11. und 17. Februar also 339 Neuinfektionen. Diese nun geteilt durch die Bevölkerungsanzahl der Stadt Bremen (567.559) ergibt 0,000597. Multipliziert mit 100.000 ergibt sich dadurch der Wert 59,7. Dies ist die 7-Tage-Inzidenz vom 17. Februar 2021. Übersetzt bedeutet das, von 100.000 Einwohnern haben sich umgerechnet 59,7 Personen binnen der letzten sieben Tage in der Stadt Bremen mit dem Corona-Virus infiziert.

Wichtig ist: Es werden immer die Neuinfektionen der letzten sieben Tage genommen. Am nächsten Tag (18.2.) würden die Neuinfektionen vom 11. Februar also nicht mehr in die Berechnung mit einfließen.

Genesene sind für die Berechnung irrelevant

Die 7-Tage-Inzidenz ist dazu da, zu zeigen, wie schnell sich die Infektionen ausbreiten. Dafür ist es nicht relevant, wie viele Genesenen es pro Tag gegeben hat. Es kann also an einzelnen Tagen durchaus sein, dass die Anzahl der Genesenen höher ist, als die der Neuinfektionen und die 7-Tage-Inzidenz trotzdem steigt.

Wann erreichen wir eine 7-Tage-Inzidenz von 35?

Laut Bund und Ländern könne man den Einzelhandel und auch viele andere Betriebe wieder öffnen, sobald der 7-Tage-Inzidenzwert stabil unter 35 bleibt. Gerechnet dürfte es in Bremen also binnen einer Woche nicht mehr als 198 Neuinfektionen geben, damit wir den Wert von 35 unterschreiten.

Symbolbild: Rund um die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz hatte es zuletzt viele Fragen gegeben. Bildquelle: Adobe Stock.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Um Leuten in meinem persönlichen Umfeld zu erklären, wie sich der Inzidenzwert in Bremerhaven errechnet, habe ich mir eine Tabelle angelegt. Doch merkwürdigerweise stimme ich fast nie mit den veröffentlichten Werten überein. Zugrunde lege ich die Einwohnerzahl Bremerhaven mit 117,746, wie von Ihnen veröffentlicht. Doch es passt nie. Stimmen meine Additionen nicht oder die Berechnung ?

Die gemeldeten Neuinfektionen sind aber doch abhängig von der Anzahl der Getesteten?
Wenn ich niemanden teste, habe ich keine Neuinfektionen.
Wenn alle 600 000 Bremer an allen 7 Tagen getestet werden, habe ich eine Inzidenz von 10 000 (die ich schon am ersten Tag habe)?
Wo ist mein Denkfehler?