Werder-Wunder – SV Werder Bremen siegt gegen Borussia Dortmund im DFB-Pokalspiel

05. 02. 2020 um 10:31:15 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Wer hätte das gedacht? Nach einer mehr als spannenden Partie siegte der SV Werder Bremen im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund mit einem 3:2. Damit steht Werder Bremen im Viertelfinale.

Zuletzt lief es alles andere als gut für den SV Werder Bremen. Umso mehr freuten sich nicht nur Cheftrainer Florian Kohfeldt und seine Mannschaft, sondern auch die zahlreichen Fans im Stadion über den verdienten Sieg gegen die Dortmunder im DFB-Pokalspiel am 4. Februar. Das erste Tor, in der 16. Minute, erzielte Davie Selke, der erst kürzlich von Hoffenheim zurück an die Weser gewechselt war. Das zweite Tor kam dann von Leo Bittencourt in der 30. Minute. Der hochumjubelte BVB-Stürmer Erling Haaland traf in der 67. Minute für den Gegner. Eine direkte Antwort darauf folgte in der 70. Minute von Milot Rashica. In der 78. Minute dann der zweite Treffer für die Dortmunder durch Giovanni Reyna.

Ein 3:0 in der ersten Hälfte knapp verpasst

Bereits in der 3. Minute bot sich den Werderanern die erste Chance: Milot Rashica legt eine Flanke an den langen Pfosten auf Davie Selke am Fünfmeterraum ab. Sowohl Selke als auch Maxi Eggestein werden aber am Abschluss gehindert, schließlich probiert es Davy Klaassen von der Strafraumgrenze – leider knapp drüber. Nichts destotrotz, die Bremer blieben wachsam und machten auch in der Defensive eine gute Figur. 16. Minute dann der Treffer von Selke. Das Publikum bebt. Eine Viertelstunde später das 2:0 durch Bittencourt. Kurz vor der Halbzeitpause verpassten die Bremer ein 3:0 durch Davie Selke nur haarscharf. Ein enormer Sprint des neuen Stürmers kostete ihn offensichtlich zu viel Kraft, sodass er den Abschluss nicht präzise genug schaffte. Zudem hatte er sich offensichtlich bei der Aktion verletzt.

Pavlenka leistete ganze Arbeit

Nach der Pause wollen die Dortmunder offensichtlich nachlegen. Erling Haaland kommt aufs Feld. Ein Grund zur Sorge? Für einen kurzen Moment scheint es so, denn in der 67. Minute drückt der 19-Jährige den Ball über die Linie und sorgt für das 2:1. Statt dem angeschlagenen Davie Selke steht mittlerweile Josh Sargent auf dem Platz. 69. Minute dann beinahe ein weiteres Tor für die Dortmunder, aber Pavlenka hält das Ding. Eine Minute später dann das 3:1 durch Milot Rashica, die Werder Fans rasten aus. In der 82. Minute legen die Dortmunder schließlich nach. Giovanni Reyna wurschtelt sich durch die Werder-Abwehr und schlenzt den Ball in den Winkel. Der SV Werder Bremen schafft es, trotz fünfminütiger Nachspielzeit, kein weiteres Tor zuzulassen und so steht schließlich fest: Werder Bremen zieht ins Viertelfinale um den DFB-Pokal.

Foto: Milot Rashica sorgt in der 70. Spielminute für das 3:1 gegen Borussia Dortmund. Bildquelle: Werder Bremen.

 




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare