Weniger öffentliche Raumfahrtführungen – Airbus-Tests kollidieren terminlich mit Führungen

10. 07. 2018 um 16:29:08 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Die öffentlichen Raumfahrtführungen auf dem Airbus-Gelände sind eine Besonderheit in Deutschland. Das 1:1 Modell des Weltraumlabors Columbus, dessen Vorbild Teil der ISS ist, kann theoretisch jeden Samstag besichtigt werden, im kommenden Monat gibt es terminlich jedoch Engpässe.
 
Rund 400 Kilometer über der Erde zieht die Internationale Raumstation, kurz ISS, ihre Kreise um unseren Planeten. Eine Nachbildung eines kleinen Teils der Station steht in Bremen, um genau zu sein in der Airport Stadt auf dem Airbus Gelände. Interessierte können im Weltraumlabor Columbus einen Blick in den Simulations- und Diagnoseraum werfen und sich erklären lassen, wie die Astronauten um Alexander Gerst in der Schwerelosigkeit schlafen.
 
Die Öffentliche Führung startet jeden Samstag um 14:00 und 16:00 Uhr, vom 7. Juli bis zum 11. August müssen die Führungen jedoch aussetzen. Laut dem BTZ liegt dies zum einen an fest gebuchten Terminen, wodurch die Kapazitäten für eine Führung eingeschränkt sind, zum anderen an Airbus selbst. Werden Versuche im und um das Labor durchgeführt, müssen die Führungen weichen. Ab Mitte August sollen die Führungen wieder regelmäßig stattfinden. Einen Ersatztermin hat die BTZ jedoch gefunden, am 27. Juli gibt es Freitags die Möglichkeit das Raumfahrtlabor zu besuchen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare