Weitere Lockerungen ab 6. Mai – Spielplätze dürfen öffnen, Gottesdienste wieder möglich

30. 04. 2020 um 20:45:20 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In einer Telefonkonferenz am Donnerstag, 30. April, haben sich die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten auf neue Lockerungen verständigt. Auf einer Pressekonferenz informierte Bremens Bürgermeister über die besprochenen Themen.

Spielplätze, Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Zoos und Botanische Gärten, sie alle sollen bald wieder öffnen dürfen – allerdings unter strengen Auflagen. Dies teilte Bremens Bürgermeister im Anschluss einer Telefonkonferenz mit der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder mit. Auch Gottesdienste sollen schon bald unter Auflagen wieder stattfinden dürfen.

Beschluss soll am 5. Mai erfolgen

Wie genau die einzelnen Auflagen für Bremen aussehen sollen, steht derzeit noch nicht fest. Bis zur Senatssitzung am kommenden Dienstag, 5. Mai, wolle man aber einzelne Auflagenpunkte herausarbeiten und dann auch direkt beschließen, sodass diese dann am 6. Mai in Kraft treten können.

Weitere Konzepte werden erarbeitet

Weiterhin gedulden müssten sich Sportler, Kitas und Schulen sowie Betriebe der Gastronomie- und Tourismusbranche, so Bovenschulte. Man habe all diese Themen aber bereits auf die Liste der weiteren Lockerungen gesetzt und wolle in der nächsten oder übernächsten Schaltung mit den Ministerpräsidenten genauere Schritte in diesen Bereichen offenlegen. Derzeit seien die zuständigen Behörden angewiesen entsprechende Konzeptvorschläge auszuarbeiten. Bei allen Lockerungen, ganz gleich um welchen Bereich es gehe, sei jedoch nach wie vor die Entwicklung der Pandemie entscheidend. Weitere Lockerungen könne es also nur geben, solange sich das Infektionsgeschehen nicht verschlimmere.

Bild: Am voraussichtlich 6. Mai sollen Bremer Spielplätze wieder öffnen dürfen.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare