Wegen Corona-Krise – Abgeordnete der Bürgerschaft verzichten auf Diätenerhöhung

10. 06. 2020 um 15:52:54 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Eigentlich hätte es ab Juli 130 Euro mehr Geld für jeden Abgeordneten der Bremischen Bürgerschaft gegeben. Als Zeichen der Solidarität in der Corona-Krise, verzichten die Abgeordneten auf ihre Diätenerhöhung.

Einzig ein AfD-Abgeordneter hatte sich enthalten, alle anderen hatten dafür gestimmt, auf die jährliche Erhöhung ihrer Bezüge zu verzichten. Normalerweise erhalten die Abgeordneten in Bremen jedes Jahr im Juli eine Erhöhung ihrer Diäten, abhängig von den allgemeinen Lebensunterhaltskosten. Dieses Jahr wären es 130 Euro pro Kopf gewesen. Als Zeichen der Solidarität in der Corona-Krise wird diese Erhöhung nun entfallen. Damit bleibt es bei einer monatlichen Diät von knapp 5.200 Euro pro Abgeordneten.

Endgültig verabschiedet werden soll der Verzicht am 11. Juni. 2021 soll die Diätenerhöhung dann wie gewohnt angewendet werden.

Bild: Die Diätenerhöhung der Bremer Abgeordneten soll in diesem Jahr als Zeichen der Solidarität in der Corona-Krise ausfallen. Bildquelle: Bremische Bürgerschaft.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare