Volltrunken eine Ampel gefällt

11. 01. 2022 um 09:22:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Der deutlich alkoholisierte Fahrer eines Ford Fiesta kollidierte in der Nacht zum Sonntag im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde mit einem Ampelmast – der 37-Jährige war noch dazu ohne Licht unterwegs. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei bog gegen 1.20 Uhr ein Auto mit hoher Geschwindigkeit und ohne Licht aus der Columbusstraße auf den Elbinger Platz ein und fuhr hier weiter in stadtauswärtiger Richtung. Auf Höhe der Bismarckstraße prallte das Fahrzeug dann mit großer Wucht gegen einen Ampelmast. Beim Eintreffen der Polizei hatte der Unfallverursacher seinen Wagen bereits aus eigener Kraft unverletzt verlassen. Für den Fiesta hingegen gab es kein Vor oder Zurück mehr: Das Auto hing – mit zwei Rädern in der Luft – auf dem Mast fest und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Vom Fahrersitz in die Ausnüchterungszelle

Der Atemalkoholtest ergab bei dem 37-Jährigen einen Wert, der für absolute Fahruntüchtigkeit sprach. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und am Polizeirevier durchgeführt. Nachdem auch sein Führerschein durch die Polizei beschlagnahmt war, musste der Mann den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Er war so stark alkoholisiert, dass er nicht mehr in der Lage war, seinen Weg ohne fremde Hilfe fortzusetzen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Bildquelle: Polizei Bremerhaven




Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare