Vollsperrung auf der A27 – 25-Jährige leicht verletzt

18. 06. 2018 um 12:11:49 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am Samstagabend, 16. Juni, sorgte ein Unfall auf der A27 für eine zeitweise Vollsperrung. Eine 25-jährige Autofahrerin fuhr auf Grund einer Unachtsamkeit auf einen Anhänger auf und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug, daraufhin musste die Strecke 40 Minuten gesperrt werden.
 
Gegen 21 Uhr waren beide Unfallbeteiligten auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Industriehäfen und Überseestadt auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Als die 25-Jährige etwas an ihrem Autoradio einstellen wollte, sorgte diese Unachtsamkeit für einen Auffahrunfall. Sie fuhr mit ihrem Fahrzeug auf den Anhänger eines 62-jährigen auf, dabei verloren beide die Kontrolle über ihre Autos.
 
Sie kamen beide an der Mittelschutzplanke zum Stehen, der Anhänger riss durch die Wucht ab und kam ebenfalls neben den Autos zum Stehen. Bei dem Unfall verletzte sich die 25-Jährige leicht, die drei Insassen des anderen Autos blieben unverletzt. Durch das Auslaufen diverser Betriebsstoffe auf die Fahrbahn, musste der Autobahnabschnitt für etwa 40 Minuten gesperrt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare