Versuchter Totschlag in Hemelingen – Mordkommission ermittelt

28. 05. 2018 um 10:07:42 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern Morgen, 27. Mai, wurde eine 57-jährige Frau am Mahndorfer Bahnhof lebensgefährlich verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte wenig später jedoch durch die Polizei festgenommen werden. Nach jetzigem Ermittlungsstand geht die Mordkommission von einem Tötungsdelikt aus.
 
In den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags beobachteten Zeugen den Verdächtigen dabei, wie er über eine Frau kniete, die blutüberströmt am Boden lag. Zu diesem Zeitpunkt hatte die 57-Jährige bereits schwere Verletzungen im Gesicht und am Kopf. Die Zeugen der Tat alarmierten umgehend die Polizei und Feuerwehr, daraufhin flüchtete der Verdächtige. Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten den Flüchtigen wenig später in Osterholz stellen, der 23-Jährige wurde umgehend festgenommen.
 
Derweil wurde die 57-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Aktuell ermittelt die Mordkommission in dem Fall und sucht nach Zeugen der Tat. Gesucht werden Personen, die gegen 04:20 Uhr am Mahndorfer Bahnhof verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen genommen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare