Verkehrsunfallstatistik 2018: Mehr Verkehrsunfälle, weniger Tote

08. 05. 2019 um 12:12:56 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

19.846 – so viele Verkehrsunfälle gab es im Jahr 2018 in der Hansestadt. Das sind 245 mehr als noch 2017. Diese Zahlen gehen aus der aktuellen Verkehrsunfallstatistik hervor, die heute veröffentlich wurde. Positives Ergebnis: Es gab weniger Verkehrstote als im letzten Jahr.
 
Der Grund für die Steigerung an Verkehrsunfällen liegt laut der Polizei Bremen an den weiterhin bestehenden Großbaustellen auf der A1. Diese sorgen für tägliche Staus und damit einhergehenden Verkehrsunfällen. Autofahrer die den Stau umfahren landen meist in der Stadt, dort gibt es jedoch ähnlich viele Baustellen und somit entsteht eine weitere gefährliche Verkehrssituation. Durch den Anstieg an Verkehrsunfällen gab es auch eine Vielzahl an Leichtverletzten. Auch hier stieg der Wert an, um 187 Fälle.
 
Positiv ist die Entwicklung beim Thema „Verkehrstote“. Mit fünf Todesfällen hat Bremen die geringste Zahl der letzten Jahre. Die Hauptunfallursache liegt weiterhin bei Ablenkungen im Straßenverkehr, beispielsweise wie die Handynutzung. Diesbezüglich will die Polizei auch in diesem Jahr Schwerpunktmaßnahmen durchführen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare