Verkehrsunfall auf der B6 – Zwei Autofahrer verletzt

01. 02. 2019 um 15:04:08 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am Mittwochabend, 30. Januar, ereignete sich auf der B6 in Fahrtrichtung Delmenhorst ein Verkehrsunfall. Dabei verletzen sich zwei Autofahrer leicht, der Unfallfahrer stand während seiner Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und besitzt keine gültige Fahrerlaubnis.
 
Gegen 14:15 Uhr war ein 29-jähriger Bremer auf dem Nordwestknoten in Richtung Delmenhorst unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er kam dabei von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Auto gegen eine Schutzplanke der rechten Fahrbahnseite und kollidierte anschließend mit der Mittelschutzplanke. Wieso er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist noch unklar, durch den Unfall verletzte er sich leicht.
 
Durch die Wucht des Aufpralls löste sich bei dem Unfallfahrzeug ein Stützpfosten. Dieser flog durch die Luft und in den Gegenverkehr. Da schlug der Pfosten durch die Frontscheibe eines vollbesetzten Autos. Der 60-Jährige Fahrer des Wagens verletzte sich durch die Splitterung der Frontscheibe, die restlichen vier Autoinsassen blieben unverletzt.
 
Der Unfallverursacher stand zum Zeitpunkt des Unglücks unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Auf ihn kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Straßenverkehrsgefährdung zu. Der entstandene Sachschaden wird auf 26.000 Euro geschätzt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare