Verkehrschaos in Bremen – Radfahrer die größten Verkehrsrowdys?

31. 01. 2020 um 10:18:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am 30. Januar hat Radio Bremen seine Umfrageergebnisse zum Thema Verkehrschaos in Bremen veröffentlicht. Von den 1.061 Befragten wurden unter allen Verkehrsteilnehmern die Fahrradfahrer am schlechtesten bewertet. Etwas seltsam ist es da, dass ein großer Teil der Befragten angab, ebenfalls täglich das Rad zu nutzen.

„Wie erleben Sie den Straßenverkehr in Bremen, Bremerhaven und umzu?“ Das war die zentrale Frage, die Radio Bremen seinen Hörern in einer Umfrage stellte. 1.061 Menschen äußerten sich zu dem Thema. „Rücksichtslos“, „egoistisch“ und „voll“ waren Schlagworte, die in diesem Zusammenhang besonders häufig fielen.

Größtes Ärgernis sind andere Verkehrsteilnehmer

70 Prozent der Befragten gaben an, sich am meisten über andere Verkehrsteilnehmer zu ärgern. 68 Prozent der Fußgänger und Autofahrer unter den Befragten gaben an, dass sich Fahrradfahrer ihrer Erfahrung nach, am wenigsten an die Verkehrsregeln halten. Etwas verwunderlich erscheint es da, dass 41 Prozent aller Befragten zusätzlich angaben, alltägliche Wege ebenfalls mit dem Rad zu bestreiten.

Zustand der Straßen und Radwege verbesserungswürdig

Auf Platz zwei der Ärgernisse im Straßenverkehr landeten Bremens Straßen sowie Rad- und Gehwege. Der Zustand dieser sei mangelhaft. Das gaben 58 Prozent der 1.061 Befragten an. Auf Rang drei landete die Ampelschaltung, auf Platz vier die Parksituation in Bremen und auf dem fünften Platz der Ärgernisliste stehen Staus- und Verkehrsbehinderungen.

Von den 1.061 Befragten haben 579 als Geschlecht männlich angegeben, 376 weiblich und 106 Teilnehmer machten zum Geschlecht keine Angabe oder wählten die Kategorie „andere“. Insgesamt 879 der Befragten machten eine Altersangabe. Das Durchschnittsalter lag bei 49 Jahren.

Foto: Sind Fahrradfahrer die größten Verkehrsrowdys? 68 Prozent aller Befragten der Radio-Bremen-Umfrage sehen das so. Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Hallo liebe Redaktion,
Ich bin viel mit dem Auto unterwegs und da erlebt man einiges vieles ist auch zutreffenden aber die Bremer Ampelschaltung ist tatsächlich eine der wenigen die ich tadellos finde die Autofahrer sind selber schuld das diese oft rot sind oder auf rot umsprigen würde man sich an das Tempolimit von 50 km/h innerhalbgeschlossener ortschaften halten würde auf vielen Bremer Straßen die grüne Welle greifen und funktionieren aber ich werde oft von Autos mit überhöhter Geschwindigkeit überholt diese fahren mindestens 60 km/h wenn nicht sogar 70 km/h und mamchmal auch noch schneller.

es gibt in Bremen keine grüne Welle. Nicht für Radfahrer und erst Recht nicht für Kraftfahrzeugführer.
Wer das sagt, der lügt.