Verfolgungsjagd durch Bremen – Mit 160 km/h durch die Stadt

13. 08. 2018 um 16:58:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gestern Nacht, 13. August, verfolgte die Polizei Bremen einen Motorradfahrer durch die Stadt. Der Flüchtige fuhr mit seinem Zweirad samt Beifahrer teilweise mit 160 Kilometer pro Stunde durch die Neustadt und Woltmershausen. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera konnte das Duo gefasst werden.
 
Szenen wie aus der Fernsehserie „Cobra 11“ spielten sich gestern Nacht in Woltmershausen und in der Neustadt ab. Eine Polizeistreife wollte gegen 00:30 Uhr einen Motorradfahrer und dessen Beifahrer in der Bürgermeister-Smidt-Straße kontrollieren, der Fahrer ignorierte jedoch die Haltesignale und beschleunigte sein Fahrzeug und flüchtete in Richtung Neustadt.
 
Die Polizei verfolgte die beiden und beobachtete, wie der Zweiradfahrer mehrfach das Rotlicht an Kreuzungen ignorierte und dadurch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr brachte. In Woltmershausen ließen die Flüchtigen ihr Gefährt stehen und setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Die beiden verschanzten sich in einem Wohngebiet, die Einsatzkräfte riegelten dieses ab. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera konnten das Duo gesichtet und festgenommen werden.
 
Nach ersten Ermittlungen steht fest: Der Motorradfahrer versuchte sich der Kontrolle zu entziehen, da er keine Fahrerlaubnis besaß. Jetzt muss er mit einem Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare