Urlaub und Corona – Warum viele Bremer diesen Sommer lieber zuhause verbringen

15. 06. 2020 um 10:41:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Eine Umfrage von Radio Bremen zeigt: Fast die Hälfte der 1.070 Befragten wird ihren diesjährigen Sommerurlaub zuhause verbringen. Etwa jeder Sechste plant eine Reise ins Umland. Grund sind unter anderem die mögliche Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona-Virus.

Die überwiegende Mehrheit der Befragten will ihren Sommerurlaub, trotz aufgehobener Reisewarnungen, in Deutschland verbringen. Knapp die Hälfte plant einen Urlaub zuhause und etwa jeder sechster will sich eine schöne Zeit im Bremer Umland machen.

Planänderung wegen Covid-19

Nicht alle verzichten auf den Urlaub im Ausland, weil sie es müssen. “So schön und ruhig, wie es in unserem Dorf ist, lockt es mich im Sommer an kein anderes Urlaubsziel”, schwärmt etwa ein Befragter aus Niedersachsen. Nichtsdestotrotz gaben 46 Prozent der Befragten an, ihre Urlaubspläne für den Sommer geändert zu haben. Eine der Befragten hatte beispielsweise eine Tour durch Norwegen zum Polarkreis geplant. „Nun ist es Mecklenburg-Vorpommern“, schreibt sie.

Gefahr einer Ansteckung

Das Risiko für eine mögliche Ansteckung auf ihrer Urlaubsreise ist vielen zu groß. 44 Prozent gaben an, dass das Risiko einer Ansteckung eine der größten Herausforderungen im Urlaub sei. 35 Prozent fürchten zudem geschlossene Ausflugsziele und Strände. 34 Prozent äußerten auch, dass die Maskenpflicht eine weitere Herausforderung im Urlaub sei.

An der Umfrage von Radio Bremen beteiligten sich 1.070 Personen. 561 der Befragten waren männlich, 483 weiblich, alle anderen machten keine Angaben oder wählten „andere“. 818 der Befragten leben in Bremen, 52 in Bremerhaven, 158 im niedersächsischen Umland und 42 gaben keine Postleitzahl an.

Die gesamte Umfrage findet sich HIER.

Bildquelle: Fotolia.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare