Unfall auf A27 – Fahrer flieht zu Fuß vor der Polizei

06. 01. 2021 um 10:37:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Auf der A 27 in Höhe der Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf verlor ein Fahrer am Dienstag, 5. Januar, gegen 21.30 Uhr die Kontrolle über seinen Wagen. Nach dem Unfall flüchtete er zu Fuß vor der Polizei. Bisher fehlt jede Spur von ihm.

In der Abfahrtskurve der Anschlussstelle Bremerhaven-Wulsdorf hatte der Fahrer offenbar die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Infolgedessen durchbrach er zwei Leitplanken und stürzte einen Abhang von etwa fünf Metern hinab. Offenbar flüchtete der Fahrer anschließend zu Fuß, sodass die Polizei ihn vor Ort nicht antreffen konnte.

Gefälschte Nummernschilder und Bargeld

Eine Durchsuchung des Wagens förderte ein Paar gefälschte Polnische Kennzeichen und mehr als 1.000 Euro Bargeld zu Tage. Auch das angebrachte Nummernschild stellte sich nach einer Überprüfung als Fälschung heraus. Bei der Suche nach dem Fahrer kamen auch Feuerwehrkräfte sowie ein Hubschrauber und mehrere Fährtenhunde zum Einsatz. Mit Wärmebildkameras wurde die Umgebung abgesucht, da auch nicht klar war, ob der Flüchtige nicht vielleicht beim Unfall schwerer verletzt wurde. Von dem Mann fehlt noch immer jede Spur. In der Nähe des Unfallortes gab es ersten Erkenntnissen zufolge jedoch keinerlei Hinweise auf eine Verletzung und auch in den umliegenden Krankenhäusern hatte sich niemand gemeldet.

Bild: Nach dem Unfall auf der A27 flüchtete der Fahrer offenbar zu Fuß. Eine Durchsuchung des Wagens förderte gefälschte Kenntzeichen und Bargeld zu Tage. Bildquelle. NonstopNews / Peter Will.




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare