Unangemeldete „Anti-Polizei“-Demo in Bremen – Polizei sucht Zeugen

12. 02. 2020 um 11:48:19 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am Montagabend, 10. Februar, gegen 20.50 Uhr zogen 50-60 Personen vom Ostertorsteinweg in das Bremer Viertel und hinterließen diverse Sachbeschädigungen und Farbschmierereien auf ihrem Weg. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, meldeten gegen 20.50 Uhr mehrere Anrufer, dass sich etwa 50-60 zum Großteil dunkel gekleidete Personen versammelt und ein Transparent mit der Aufschrift “Todesursache: dein Freund und Helfer” zeigen würden. Die Personengruppe zog vom Altenwall über den Ostertorsteinweg bis zum Ziegenmarkt und ließ Parolen verlauten, die sich gegen die Polizei richtete. Eine entsprechende Demonstration war zuvor nicht angemeldet worden.

Mehrfache Sachbeschädigungen

Entlang ihrer Strecke hinterließen die Personen großflächige Farbschmierereien an Geschäften und Hauswänden. Noch vor dem Eintreffen der Polizeikräfte entfernten sich die Personen auf Höhe des Ziegenmarktes in unterschiedliche Richtungen. Die Polizei Bremen fertigte zahlreiche Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung.

Auch das Polizeirevier Vegesack und Häuser in der näheren Umgebung wurden in derselben Nacht, zwischen circa 22 und 23 Uhr ebenfalls mit polizeifeindlichen Schriftzügen besprüht. Auch hier fertigte die Polizei Bremen mehrere Strafanzeigen.

Zeugen der Vorfälle in Mitte/ Östliche Vorstadt und Vegesack werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei unter (0421) 362 3888 zu melden.

 




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare