Umweltaktivisten blockieren Zufahrten nach Bremen

15. 04. 2021 um 15:48:42 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Aktivisten von “Extinction Rebellion” befestigten sich heute morgen an Schilderbrücken von drei Autobahnen und am Bremer Flughafen, die Feuerwehr musste mit Drehleitern anrücken. Die Aktionen stehen im Zusammenhang mit der zeitgleich stattfindenden Verkehrsministerkonferenz in der Hansestadt: die Aktivisten wollen ein Zeichen für die Verkehrswende setzen.

Klimaaktivisten von “Extinction Rebellion” haben am Donnerstagmorgen Aktionen an mehreren wichtigen Zufahrtsstraßen in und um Bremen durchgeführt, um für eine Verkehrswende zu protestieren. Termin und Ort wurden gewählt, da zeitgleich eine Konferenz der Verkehrsminister von Bund und Ländern in der Hansestadt stattfindet.

Staus rund um Bremen

Unter anderem waren auch mehrere Autobahnen von den Aktionen betroffen. So befestigten sich Aktivisten an Schilderbrücken an der Zufahrt zum Bremer Flughafen, an der A27 unweit der Anschlussstelle Bremen-Überseestadt, der A28 bei Delmenhorst und der A1 bei Groß Mackenstedt – allesamt wichtige Zufahrten nach Bremen, auf denen es in der Folge zu Sperrungen und erheblichen Behinderungen kam. Die Feuerwehr war mit Drehleitern im Einsatz, um die Aktivisten sicher zu Boden zu bringen, anschließend nahm sie die Polizei  in Gewahrsam, um die Personalien sicherzustellen. Laut der Ordnungskräfte verliefen die Aktionen insgesamt friedlich.

Foto: Schwindelfreie Umweltaktivisten hatten sich aus Protest an Verkehrsschildern befestigt Bildquelle: Nonstopnews http://www.nonstopmedia.de

 

 




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare