Um Kontaktpersonen zu finden und zu informieren – Gesundheitsamt schult Studenten

05. 05. 2020 um 10:35:33 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

In der Stadt Bremen haben die ersten sogenannten „Containment-Scouts“ ihre Arbeit aufgenommen. Ab dem 11. Mai wird es ihre Aufgabe sein, Kontaktpersonen von Corona-Infizierten zu ermitteln und zu informieren.

Zunehmende Lockerungen führen dazu, dass auch immer mehr Menschen in Kontakt zueinander treten. Im Falle einer Infektion müssen jedoch weiterhin alle Personen, zu denen ein Infizierter Kontakt hatte ermittelt und in häuslicher Quarantäne untergebracht werden. Um diese Arbeit nach wie vor leisten zu können, hat das Gesundheitsamt diesen Monat 30 Studierende in Bremen und 25 in Bremerhaven eingestellt, die nach intensiven Schulungen diese Aufgabe mit übernehmen sollen. Die Einstellung erfolgte vorerst bis Ende Oktober. Bisher arbeiten in Bremen 80 Personen an der Kontaktverfolgung. In Bremerhaven sind es 10.

Was lernen die Scouts in der Schulung?

In der Schulung lernen die neuen Kräfte zum einen den Umgang mit der EDV, aber auch alles zum Thema Infektionsschutzgesetz und Datenschutz. Auch der Umgang mit Stress am Telefon ist Teil der Schulung, die insgesamt eine Woche lange geht. Alle Scouts unterliegen der Verschwiegenheitspflicht, sie arbeiten unter der ärztlichen Schweigepflicht des Gesundheitsamtes.

Weitere Scouts werden benötigt

Neben den 30 jetzigen Scouts sollen für Bremen noch weitere 50 Personen für die Kontaktverfolgung eingestellt werden. Auch für Bremerhaven werden weitere Kräfte empfohlen. Interessierte können sich bei den Gesundheitsämtern melden. Sie müssen die Tätigkeit 6 Monate lang ausüben können und über ein hohes Einfühlungsvermögen verfügen, da sie den Kontaktpersonen am Telefon teils sehr persönliche Fragen stellen müssen.

Bild: In den einwöchigen Schulungen lernen die neuen Kräfte alles, was sie zur Kontaktverfolgung wissen müssen. Bildquelle: Pressereferat der Gesundheitssenatorin.




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare