Überfälle auf Schnellrestaurant und Kiosk

30. 06. 2022 um 08:52:07 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Zwei Räuber überfielen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch etwa zeitgleich ein Schnellrestaurant in Huchting und einen Kiosk in der Östlichen Vorstadt. Sie flüchteten ohne Beute, die Polizei sucht nach Zeugen.

Kurz nach Mitternacht betrat ein Räuber das Schnellrestaurant in der Kirchhuchtinger Landstraße. Er war mit einem Nylonstrumpf über den Kopf getarnt und bedrohte die beiden Angestellten mit einer Schusswaffe. Der Maskierte schlug mit der Waffe auf den Tresen und forderte die Herausgabe der Kasse. Als die Mitarbeitenden schnell nach hinten flüchteten, verließ der Räuber den Imbiss ohne Beute. Er trug einen roten Pullover und hatte eine stämmige Figur. Nur wenige Minuten später suchte ein mit einer Mund-Nasen-Schutz-Maske getarnter junger Mann einen Kiosk in der Bismarckstraße auf. Unter einer mitgeführten gelben Plastiktüte zog er ein langes Messer hervor und bedrohte damit den 51 Jahre alten Ladenbesitzer. Als der aufsprang und sich seinerseits mit einer Glaskanne bewaffnete, flüchtete der Räuber unverrichteter Dinge in Richtung Besselstraße. Er wurde als etwa 18 Jahre alt und 170 Zentimeter groß beschrieben. Er hatte eine schwarze Hautfarbe und trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißen Applikationen.

Bildquelle: Gordon Bussiek / Fotolia

 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare