Tumulte in der Neustadt: Polizei setzt Pfefferspray ein – 35-Jähriger schwer verletzt

17. 04. 2019 um 12:21:02 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Gestern Abend, 16. April, kam es in der Neustadt zu einer Schlägerei zwischen einem 35-Jährigen und einem 46-Jährige und dessen Familienmitgliedern. Um die Situation unter Kontrolle zu bekommen, setzte die Polizei Bremen auch Pfefferspray ein. Der 35-Jährige wurde schwer verletzt.
 
In der Langemarckstraße in der Neustadt ging es gestern hoch her. Gegen 18:00 Uhr parkte ein 35-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf der Langemarckstraße in zweiter Reihe und ging in einen Afro-Shop einkaufen. Durch die Parkposition wurde ein 46-Jähriger zugeparkt und folgte dem Mann zusammen mit drei Familienmitgliedern daraufhin in das Geschäft. Dort entwickelte sich ein verbaler Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung gipfelte. Die Ladenbesitzerin alarmierte daraufhin die Polizei.
 
Die Beamten konnten die Situation zunächst beruhigen, auf der Straße eskalierte die Situation jedoch erneut. Diesmal griffen sogar noch weitere Personen aus dem Umfeld des 46-Jährigen mit ein und attackierten den 35-Jährigen. Die Beamten gingen dazwischen und setzten Pfefferspray ein. Zwei 24-Jährige Angreifer konnten zunächst flüchten, wurden aber wenig später im Neustadtwall gestellt und festgenommen.
 
Der 35-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, gegen vier mutmaßliche Angreifer wird jetzt ermittelt. Beim 46-jährigen Haupttäter führte die Polizei eine sogenannte Gefährderansprache durch.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare