Trouble rund um das Spiel Werder vs. Schalke

22. 11. 2021 um 09:40:28 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

Anläßlich der Bundesligabegegnung zwischen der SV Werder Bremen und dem FC Schalke 04 am Samstag  im Weserstadion war die Polizei mit zahlreichen Einsatzkräften im Stadtgebiet unterwegs – und bekam alle Hände voll zu tun.

Vor dem Spiel soll es im Viertel in der Schildstraße zu einem Angriff mehrerer Schalke-Anhänger auf das Clubhaus einer Bremer Ultragruppierung gekommen sein. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte waren zwar keine Angreifer mehr vor Ort, aber mehrere Fensterscheiden am Clubhaus beschädigt. Es wurden erste Zeugen befragt und Ermittlungen wegen Verdacht auf schweren Landfriedensbruch sowie Sachbeschädigung eingeleitet. Weitere Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888 zu melden.

Vermummte Fans suchten Streit

Noch vor Spielbeginn begleiteten Einsatzkräfte etwa 120 Gästefans ohne Tickets bei ihrer Abreise aus Bremen. Während der Partie wurde im Gästeblock Pyrotechnik gezündet, die Ermittlungen hierzu dauern an. Daneben kam es im Vorfeld und nach dem Spiel zu fußballtypischen Straftaten. Die Polizei nahm unter anderem Strafanzeigen wegen Raubes, Körperverletzung und Beleidigung auf. Nach der Begegnung suchten etwa 100 zum Teil vermummte Personen aus dem Bremer Problemklientel Auseinandersetzungen mit Gästefans. Die Polizei konnte dies mit starken Kräften unterbinden, dabei kam es auch zum Einsatz von Zwangsmitteln. Die weiteren Ermittlungen dauern an.




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare