Trio tritt Opfer gegen den Kopf – Polizei unterbindet weitere Eskalation

31. 05. 2019 um 14:17:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Nicht für alle Bremer nahm der gestrige Feiertag, 30. Mai, ein gutes Ende. So wurde ein 28-Jähriger von drei Passanten nach einer Feier verprügelt. Dabei erlitt er gegen 21.20 Uhr auch Tritte gegen den Kopf.
 
Das Opfer war mit Freunden auf dem Nachhauseweg von einer Feier. Dabei geriet er in der Arberger Heerstraße mit drei Männern in einen Streit. Soweit bisher bekannt, wurde er dabei mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf geschlagen. Dadurch stürzte er zu Boden.
 

Zeugen verfolgen Täter

Am Boden liegend, traktierte das Trio den Mann mit Schlägen und Tritten gegen den Oberkörper und den Kopf. Dadurch verlor er vorübergehend das Bewusstsein. Als zwei Zeugen den Angriff bemerkten und zu Hilfe eilten, ergriffen die Angreifer die Flucht. Die Zeugen hefteten sich an die Fersen der Täter und trafen das Trio in der Straße Vor dem Esch. Dort hatten sich die drei mit Steinen und einer Holzlatte bewaffnet.
 
Die alarmierte Polizei traf die Gruppe und beendete die Auseinandersetzung. Zwei der Verdächtigen (27) wurden gestellt und festgenommen. Aktuell werden Haftgründe gegen sie geprüft. Zum dritten Angreifer dauern die Ermittlungen noch an. Das Opfer kam derweil mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Zeugen der Vorkommnisse werden gebeten, den Kriminaldauerdienst unter (0421) 362 3888 zu kontaktieren.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare