„Too Good to Go“ –App gegen Lebensmittelverschwendung

30. 05. 2018 um 12:39:03 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Die dänische App „Too Good to Go“ setzt sich gegen die Lebensmittelverschwendung auf der Welt ein. Für durchschnittlich drei Euro haben Nutzer der App die Möglichkeit in den Abendstunden Essen zu erwerben, welches sonst weggeschmissen worden wäre. Auch in Bremen nehmen Unternehmen an dem Konzept teil.
 
Erstes Aufsehen in Deutschland erlangte die App durch die Fernsehserie „Die Höhle der Löwen“. Die Gründer der App suchten für ihr Start-Up noch Investoren, die fünf „Löwen“ waren so begeistert, dass alle ein Angebot abgaben. Mit der App können Restaurants, Bäckereien oder auch Supermärkte ihr überschüssiges Essen zu günstigeren Preisen an Selbstabholer verkaufen. Das Bestellen und Bezahlen funktioniert direkt über die App, vor Ort muss nur noch das Essen abgeholt werden.
 
Eine klassische Win-Win Situation für beide Seiten: Der Kunde erhält vergünstigtes Essen und das Restaurant muss die Speisen nicht wegwerfen. In Deutschland gibt es schon gut 1.900 Partnerläden und 800.000 App-Nutzer. Auch in Bremen kooperieren bereits einige Läden mit der App: Neben zahlreichen „Nordsee“-Filialen beteiligen sich auch Läden im Hauptbahnhof, Walle oder dem Viertel an der Idee. Mit Erfolg: Europaweit konnten so bereits 4 Millionen Mahlzeiten gerettet werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare