Tödlicher Badeunfall in Blumenthal – Fünfjähriger ertrinkt im Freibad

20. 07. 2018 um 12:51:50 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Gestern Mittag, 19. Juli, kam es im Freibad Blumenthal zu einem tragischen Badeunfall. Ein fünf Jahre alter syrischer Junge wurde leblos im Nichtschwimmerbecken entdeckt, die Reanimierungsmaßnahmen blieben erfolglos. Der Junge verstarb im Krankenhaus.
 
Schreckliche Szenen spielten sich gestern gegen 13:30 Uhr in Blumenthal ab. Im Freibad des Stadtteils entdeckte ein 67-jähriger Badegast den leblosen Körper des kleinen Kindes im Nichtschwimmerbecken. Er zog den Fünfjährigen sofort aus dem Wasser, zwei Bademeister eilten hinzu und starteten direkt mit der Reanimierung.
 
Weitere Helfer und Badegäste schirmten mit Handtüchern und Decken die Rettungsmaßnahmen ab, die eintreffenden Rettungskräfte übernahmen die Wiederbelebung. Nachdem das Opfer in ein Krankenhaus gebracht wurde, wurden weitere Maßnahmen unternommen, um den Jungen zu retten. Leider erfolglos, der Junge verstarb am gestrigen Nachmittag.
 
Der eintreffende Notarzt, wurde mit einem Rettungshubschrauber zum Schwimmbad gebracht. Dabei touchierte der Hubschrauber ein Fußballtor und beschädigte sich dabei den Heckrotor. Dadurch konnte der Helikopter nicht mehr weiterfliegen, der Rettungsauftrag konnte aber uneingeschränkt wahrgenommen werden. Derzeit steht der Rettungshubschrauber noch an Ort und Stelle und muss abtransportiert bzw. vor Ort repariert werden.
 
Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Polizei übernahm die Todesursachenermittlung.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare