Tankstellen-Mitarbeiter knöpft Räuber die Pistole ab

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein unbekannter Täter überfiel am Montagabend eine Tankstelle in Blumenthal. Er bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe, erbeutete Bargeld und flüchtete – allerdings ohne seine Pistole, denn die hatte ihm der Mitarbeiter kurzerhand abgenommen. 

Der Mann betrat gegen 18:55 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle in der Rönnebecker Straße. Unvermittelt ging er auf den 50-jährigen Mitarbeiter zu, hielt ihm eine Schusswaffe entgegen und forderte ihn auf, die Kasse zu öffnen. Als der Räuber sich das Bargeld in die Tasche steckte und dabei kurz wegschaute, versuchte der Mitarbeiter, ihm die Schusswaffe zu entreißen. Daraufhin kam es zu einem Gerangel, bei dem der Angestellte die Oberhand behielt und sich den Revolvber greifen konnte. Der Täter flüchtete daraufhin mit Bargeld und rannte in Richtung Kalfaterstraße. Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Später stellte sich heraus, dass es sich bei der Pistole um eine scharfe Waffe handelt. Das mutige Einschreiten des 50-Jährigen hätte somit böse enden können. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich daraufhin, sich in solchen Situationen nicht selbst in Gefahr zu bringen. Besser als Heldentum sei es,  sich stattdessen Tätermerkmale und Fluchtrichtung einzuprägen und umgehend den kostenlosen Notruf der Polizei (110) anzuwählen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung