Stromtankstellen in Innenstadt-Parkhäusern erneuert – Neue Ladestation Am Dom

27. 09. 2017 um 10:58:18 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Um die Mobilität von Fahrern mit Elektroautos zu stärken, haben die Stadtwerke Bremen (swb AG) und die Brepark GmbH die alten Stromtankstellen in mehreren Innenstadt-Parkhäusern erneuert. Zudem wurde auch das Parkhaus Am Dom mit zwei Ladestationen ausgestattet. Für Nutzer der Parkhäuser ist das Aufladen kostenlos.
 
Joachim Lohse, Bremer Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, zeigt sich zufrieden: “Elektromobilität ist angesichts der aktuellen Diskussion um den Klima- und Umweltschutz ein wichtiges Thema. Es freut mich sehr, dass Bremer Unternehmen wie die Brepark und die swb eng zusammenarbeiten und neue Konzepte entwickeln.” Erika Berger, Geschäftsführerin der Brepark, hebt hervor: “Wir legen großen Wert auf Nachhaltigkeit, investieren in moderne Technik und verbessern stetig unseren Kundenservice.”
 

Neuester Stand der Technik

Eingebaut wurden jeweils zwei Stellplätze mit sogenannten Wallboxen. Diese sind nach Aussage von Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der swb, auf dem neuesten Stand der Technik. Sie seien leistungsstärker und leichter zu bedienen als frühere Modelle. “Getankt wird mit Ökostrom”, sagt er zur Energiequelle. Zum Aufladen ihrer Elektroautos würden Kunden lediglich einen Kabeladapter benötigen.
 
Schon seit 2010 kooperieren die swb und die Brepark. Bisher gab es in drei Parkhäusern Stromtankstellen: Im Parkhaus Mitte, Am Brill und dem Stefanie-Parkhaus. Während diese durch die neuen Wallboxen erneuert wurden, ist die Stromtankstelle im Parkhaus Am Dom neu. Weitere Stromtankstellen sind zurzeit zwar nicht geplant, sollen aber bei Bedarf jederzeit gebaut werden können.
 
Foto von Focke Strangmann (v.l.): Joachim Lohse, Bremer Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der swb, und Erika Berger, Geschäftsführerin der Brepark, präsentieren eine der neuen Stromtankstellen im Parkhaus Am Dom.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare