Streit um Hygieneregeln eskaliert vor einem Supermarkt in Vahr – Mann sticht auf Sicherheitsdienst ein

14. 05. 2020 um 15:00:53 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Am gestrigen Mittwoch, 13. Mai, gerieten gegen 14 Uhr vor einem Supermarkt in der Straße In der Vahr im Stadtteil Vahr zwei Männer aneinander. Es handelte sich dabei um einen Kunden und einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Den Anfang nahm ihr Zwist wohl wegen der angesichts der Corona-Pandemie geltenden Hygienevorschriften. Mit einem Messer wurde der Sicherheitsmitarbeiter verletzt. Nun befindet sich die Polizei auf der Suche nach Zeugen.
 
Ein 44 Jahre alter Mann wollte in Begleitung seines vierjährigen Sohnes den Supermarkt betreten. Von einem 30-jährigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde er darauf hingewiesen, dass er aufgrund der Hygienevorschriften einen Einkaufswagen benutzen müsse. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es danach zu einem Streit und einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Folge der 44-Jährige mehrfach auf den 30-Jährigen einstach.
 

Zeuge bereitete dem Treiben ein Ende

Schließlich ging ein Zeuge dazwischen und beendete die Auseinandersetzung. Der Sicherheitsmitarbeiter musste mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr bestand nicht. Noch dauern die weiteren Ermittlungen zu diesem Vorfall an. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter (0421) 362-3888 zu melden.




Werbung
Werbung
umzug-mansholt.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare