Streik im Bürger-, Migrations- und Ordnungsamt – Kundgebung geplant

25. 02. 2019 um 16:08:35 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Am 27. Februar wird es zu einem ganztägigen Warnstreik in drei verschiedenen Ämtern der Hansestadt kommen. Im Bürger-, Migrations- und Ordnungsamt haben die Gewerkschaften dazu aufgerufen die Arbeit niederzulegen. Grund hierfür sind die noch andauernden Tarifverhandlungen.
 
Die Meinung der Bremer Gewerkschaften ist klar: Auch in der zweiten Verhandlungsrunde konnte den Tarifbeschäftigten kein akzeptables Angebot vorgelegt werden. Aus diesem Grund haben die Gewerkschaften jetzt zu einem ganztägigen Warnstreik der Beschäftigten bei freien Trägern aufgerufen.
 
Durch den zweiten Streik innerhalb von gut zehn Tagen sollen die Forderungen unterstrichen werden. Bereits am 19. Februar kam es zu einem ganztägigen Schulstreik, der Streik am Mittwoch soll ähnlich verlaufen. Um 10:00 Uhr treffen sich die Demonstranten am Weserstadion, anschließend gibt es eine Kundgebung auf dem Marktplatz.
 
Das Innenresort versucht dennoch die bereits ausgemachten Termine wahrzunehmen, empfiehlt jedoch gleichzeitig die Ämter an anderen Tagen aufzusuchen, da davon auszugehen ist, dass aufgrund des Streiks nicht genügend Beschäftige im Dienst sein werden.
 
Foto: Bereits am 19.Februar gab es in der Hansestadt einen großflächigen Schulstreik.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare