Brutale Straßenräuber nur 14 und 17 Jahre alt

02. 08. 2021 um 12:09:14 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
Erlebnis Bremerhaven GmbH

Ein 14-jähriger Straßenräuber überfiel am Freitag einen Touristen in der Bahnhofsvorstadt und raubte ihm eine Luxus-Armbanduhr. Die Polizei nahm den Jungen auf der Flucht fest und ermittelte weitere Komplizen. Es wird geprüft, ob der Gruppe mehrere Straftaten nach gleichem Muster zugeordnet werden können.

Ein 72 Jahre alter Mann hielt sich mit seinen Einkäufen vor einem Hotel in der Theodor-Heuss-Allee auf, als sich ihm der Straßenräuber von hinten näherte, den Senioren zu Boden riß und ihm die kostbare Armbanduhr der Marke Patek Philippe entwendete. Der junge Mann flüchtete, der 72-Jährige erlitt bei dem Überfall Blessuren und später einen Schwächeanfall.

Jugendliche Räuberbande

Mit Hilfe der Videoüberwachung im Hauptbahnhof und dank der Unterstützung von Zeugen konnten der Verdächtige und zwei weitere 17-jährige Komplizen identifiziert werden. Einsatzkräfte entdeckten den Jugendlichen sodann im Findorfftunnel und nahmen ihn vorläufig fest. Die Beute hatte er nicht mehr dabei. Der unbegleitete Minderjährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und wollte keine Aussage machen. Sein Mobiltelefon wurde beschlagnahmt, außerdem die Wohnung eines 17 Jahre alten Jugendlichen durchsucht. Nachdem es in den letzten Wochen mehrere Raubtaten mit dem gleichen Modus Operandi gab, forciert die Kriminalpolizei weiter ihre Ermittlungen, wertet Spuren aus und prüft intensiv Zusammenhänge.

Symbolbild: Ein 14-Jähriger wurde wegen Straßenraub verhaftet, seine Komplizen sind ebenfalls minderjährig Bildquelle: M.Kayasit / Fotolia

 




Werbung
KX Personal GmbH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Finanzbuchhaltung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare