Straßenbahnlinie 1 wird verlängert – Bauarbeiten beginnen im Herbst

16. 06. 2020 um 17:32:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de

Dem Ausbau der Straßenbahnlinie 1 steht nichts mehr im Wege. Der Bremer Senat hat die Finanzierung am 16. Juni offiziell beschlossen. Demnach wird die Straßenbahnlinie 1 nicht mehr nur bis zum Roland-Center, sondern bis nach Mittelshuchting fahren. De Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Herbst dieses Jahres beginnen.

Ziel sei die Inbetriebnahme der neuen Strecke im Jahr 2024, teilte das Mobilitätsressort mit. Die Straßenräume, vor allem im Bereich der Heinrich-Plett-Allee und entlang der Bremen-Thedinghauser-Eisenbahn in Huchting, werde man im Zuge des Straßenbahnausbaus neugestalten.

Ausbau kostet rund 87 Millionen Euro

Aus bremischen Haushaltsmitteln werden dazu rund neun Millionen Euro bereitgestellt. Hinzu kommen sogenannte ÖPNV-Landesmittel des Bundes in Höhe von rund 28 Millionen Euro sowie voraussichtlich rund 50 Millionen Euro durch den Bund aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz. Insgesamt beträgt das Investitionsvolumen im Stadtteil Huchting damit rund 87 Millionen Euro.

Wichtiges Projekt für Pendler

Mobilitätssenatorin Maike Schaefer sagte dazu: „Die gemeinsam mit den Gemeinden Stuhr und Weyhe erarbeiteten Verlängerungen der Linie 1 und der Linie 8 sind ein wichtiger Baustein für nachhaltige Mobilität in unserer Region. Die Verlängerung nach Huchting ist mit knapp 90 Millionen Euro ein wichtiges Projekt, um Pendler vom Pkw auf den ÖPNV zu lenken. Mit dem Bau der Verlängerung der Linie 1 nach Huchting wollen wir im Herbst beginnen und parallel vor Ort mit den Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam mit der BSAG in einen offenen Dialog eintreten, um die Bauabläufe situationsbedingt und stadtteilverträglich vor Ort zu optimieren.“

Symbolbild: Die Straßenbahnlinie 1 soll ab voraussichtlich 2024 nicht mehr nur bis zum Roland-Center, sondern bis nach Mittelshuchting fahren. 




Werbung
Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare