Sterblichkeit in Bremen: Todesursache Corona?

08. 07. 2021 um 11:00:58 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Von Januar 2020 bis Januar 2021 gab es im Land Bremen mehr als 8.700 Sterbefälle, etwa zwei Prozent davon gehen laut statistischer Datenerfassung auf Covid 19 als sogenanntes Grundleiden zurück. Das waren 234 Personen, bei 51 weiteren Sterbefällen war Covid 19 lediglich eine Begleiterkrankung.

Die Corona-Sterblichkeit zeigte dabei ein saisonales Muster, das die Wellen der Pandemie wiederspiegelt: Im November 2020 lag der Anteil der Covid-19-Sterbefälle an allen Sterbefällen bei 7 Prozent, im Dezember 2020 bei 11 Prozent und im Januar 2021 bei 8 Prozent. Im Durchschnitt der Monate Januar 2020 bis Januar 2021 ging gut ein Drittel (34 Prozent) der Todesfälle auf Krankheiten des Kreislaufsystems als Grundleiden zurück. Die zweithäufigste Todesursache waren Krebserkrankungen mit 25 Prozent, an dritter Stelle stehen psychische und Verhaltensstörungen wie Demenzen und Krankheiten des Atmungssystems (jeweils 6 Prozent). Die Zahlen stammen aus dem vorläufigen Monatsbericht der Todesursachenstatistik

Symbolbild: Laut Statistik liegt für über 98 Prozent der Sterbefälle mit Wohnort Bremen eine plausible Todesursache vor.   ildquelle: Robert Hoetink / Fotolia




Werbung
cambio

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare