„Stadtteilfonds Flüchtlinge“ bleibt Bestehen – „Integration ist ein Marathon“

24. 07. 2018 um 12:15:26 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Auch im 2. Halbjahr 2018 plant Senatorin Stahmann die finanziellen Mittel für das ehrenamtliche Engagement aufrecht zu erhalten. Dadurch soll auch in Zukunft die Integration von Geflüchteten in den Stadtteilen gewährleistet werden, Anträge werden bis zum 24. August 2018 angenommen.
 
„Die Aufnahme von Geflüchteten in die Mitte unserer Gesellschaft kann nur gelingen, wenn Menschen sich begegnen, immer und immer wieder“, erklärt Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Das Geld ist für ehrenamtliche Projekte bestimmt, Ziel dieser ist es, geflüchtete Männer, Frauen und Kinder in die Gesellschaft zu integrieren.
 
Für Stahmann ist der Stadtteilfonds auch im zweiten Halbjahr noch sinnvoll, da die „Integration keine gesellschaftspolitische Kurzstrecke, sondern ein echter Marathon“ ist. In der Regel sollen die Migrationsorganisationen bis zu 1.500 Euro pro Projekt aus dem Topf erhalten. Die Umsetzung obliegt dem Referat Integrationspolitik der Senatorin, Anträge werden bis zum 24. August 2018 angenommen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare