Stadt ohne Auto neu entdecken – „Autofreier StadTraum Bremen 2019“

14. 08. 2019 um 15:02:21 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche präsentieren vom 13. bis 22. September verschiedene Bremer Initiativen ein umfassendes Programm. Das setzt sich mit alternativen Lösungen rund um das Thema Stadtverkehr auseinander.
 
Was würde sich in einem autofreien Bremen verändern? Saubere Luft? Weniger Lärm? Mehr Raum für die Menschen? Grünflächen statt Beton? Was bisher wie ein Traum klingt, ist für den Verein „autofreier StadTraum“ Anreiz, um ein vielfältiges Programm rund um nachhaltige Mobilität und Stadtentwicklung auf die Beine zu stellen. Vom 13. bis zum 22. September finden täglich Gespräche, Ausstellungen, Filmvorführungen und Mitmachaktionen statt, die den Bremern Einblicke und aktive Teilnahme an der aktuellen Umweltdebatte ermöglichen sollen.
 

Werdersee beim Mondscheinpaddeln neu erleben

Beim Vollmond-Paddeln am 14. September können Teilnehmer den Werdersee auf eine andere Art erleben: Ohne Badegäste, bei Nacht, auf dem Wasser. Gegen eine Gebühr von 30 Euro erhalten alle Interessierten Board, Paddel und ein erfrischendes Getränk. Wer sein eigenes Equipment mitbringt, bezahlt 15 Euro. Anschließend können sich alle Teilnehmer am Lagerfeuer wärmen.
 

Bei Demo erobern Radfahrer die Straßen zurück

Bei der ADFC Hochstraßentour am 15. September erobern sich die Radfahrer Bremens Straßen zurück. Ab 11.30 Uhr versammeln sich alle Interessierten zur diesjährigen Fahrraddemo gegenüber dem Hauptbahnhof neben dem Kolonialdenkmal. Um 12 Uhr startet die 17 Kilometer lange Tour durch Bremen und über Hochstraßen und Autobahnen.
 
Wer aus dem Umland kommt, kann sich einer der zahlreichen Zubringertouren anschließen, die aus Oldenburg, Delmenhorst, Kirchweye, Achim, Worpswede, Osterholz-Scharmbeck und Bremen-Vegesack starten. Die Fahrraddemo endet mit dem Fahrradfest um 14.30 Uhr auf dem Domshof.
 

Hier parkt ein Spielplatz!

Beim europaweiten „Parking Day“ am 20. September werden Bremer dazu aufgerufen, sich die unbelebten Parkflächen zu schnappen und zu verwandeln. Ab 15 Uhr werden dabei in der Friedrich-Ebert-Straße Parklücken in Grünanlagen, Straßen-Cafés oder Spielplätze geändert. Dazu gibt es Musik und verschiedene Mitmachaktionen.
 
Das gesamte Programm gibt es demnächst auf der Website des Vereins autofreier StadTraum Bremen.
 
Symbolbild: Bei der Europäischen Mobilitätswoche können Teilnehmer Bremen unter anderem mit dem Fahrrad neu entdecken.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare