Sparkassen-Areal am Brill: Architekt Libeskind präsentiert Entwürfe

05. 04. 2019 um 15:37:54 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Heute, 5. April, wurden die Entwürfe für das Sparkassen-Areal am Brill durch Architekt Daniel Libeskind präsentiert. Besonders markant: Das Gelände soll vier neue Hochhäuser bekommen, die das Stadtbild prägen werden. Ob der Entwurf so gebaut wird, soll jetzt ein Gestaltungsgremium und Bürgerbeteiligung zeigen.
 
So soll es also aussehen, das neue Sparkassen-Areal am Brill. Niemand geringeres als der Star-Architekt Daniel Libeskind ist für den Entwurf verantwortlich. Vier Hochhäuser sollen die Szenerie bestimmten, ein Entwurf der gut ankam bei Ronny Meyer, Staatsrat für Umwelt, Bau und Verkehr. „Herr Libeskind und die Shapira Group (Investoren) haben einen überzeugenden Aufschlag gemacht“, sagte Meyer.
 
Ob der Entwurf jedoch so gebaut wird, wie er vorgelegt wurde, ist noch offen. Darüber soll jedoch nicht nur ein Bremer Gestaltungsgremium, bestehend aus Landeskonservator Georg Skalecki, dem Präsidenten der Bremer Architektenkammer, Oliver Platz, dem Architekten Daniel Libeskind sowie den Bauherren, entscheiden. „Das wichtigste ist jedoch“, so Meyer, „dass wir die Entwürfe auf breiter öffentlicher Basis mit den Bremer Bürgerinnen und Bürgern diskutieren“, so Meyer.
 
Der Libeskind-Entwurf hat also noch die eine oder andere Hürde zu nehmen. “Wir müssen zudem genau hinsehen, ob sich das Vorhaben mit der Umgebung und damit der Nachbarschaft verträgt, ob die avisierte Baumasse hinsichtlich Verkehr, Brandschutzmöglichkeiten und Erschließung überhaupt funktionieren kann. Und, ganz wichtig, ob sich der Entwurf mit dem denkmalgeschützten Sparkassengebäude verträgt“, erklärt Staatsrat Meyer abschließend.
 
Foto:
Grafik: Studio Libeskind





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare