Sinnesreise durch die Böttcherstraße – Rundgang für Blinde

20. 11. 2018 um 17:57:22 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Die Böttcherstraße gilt unter Bremen-Fans als heimliche Hauptstraße der Hansestadt. Zahlreiche Touristentouren führen durch die knapp 108 Meter lange Gasse, die vollgepackt ist mit Kunst, Kultur und Gastronomie. In Zukunft sollen auch Sehbeeinträchtige dies mit allen Sinnen spüren, zumindest verspricht dies eine neue, spezielle Tour.
 
Die kleine Gasse, die den Marktplatz und die Weser verbindet, ist etwas ganz besonderes. Die Böttcherstraße ist die wohl bekannteste Straße in Bremen und für Touristen eine beliebte Anlaufstelle. Jetzt sollen auch Blinde auf ihre Kosten kommen und die Böttcherstraße genießen können.
 
Die Bremer Touristik-Zentrale bietet einen 1,5-stündigen Rundgang durch die historische Gasse an, bei diesem werden zahlreiche Sinne angesprochen. Die Backsteingebäude werden ausführlich und bildhaft beschrieben. Zu jeder vollen Stunde erklingt zudem das melodische Glockenspiel der 30 Meißner Porzellanglocken. Aber auch die anderen Sinne werden angesprochen, der Bonbon- und Kaffeeduft der Manufakturen zieht sich komplett durch die Straße, verschiedene Skulpturen bieten sich zum Erstasten an. Gleichzeitig können die Bonbons probiert werden und die Teilnehmer sich von der Geschmacksexplosion überzeugen.
 
Die Gruppengröße ist maximal auf 10 Personen ausgelegt, die Kosten pro Gruppe betragen 85 Euro. Informationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es auf der Webseite der Bremer Touristikzentrale, www.bremen-tourismus.de
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare