Senior legt Trickbetrüger rein – 21-Jähriger und 49-Jähriger festgenommen

13. 06. 2019 um 11:25:14 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung

Am Dienstagabend, 11. Juni, klingelte bei einem Ehepaar in Bremerhaven das Telefon. Am anderen Ende der Leitung gab sich ein Mann als Kriminalpolizist aus und wollte dem Senior am Apparat klar machen, dass ihm ein Einbruch bevorstehe. Der 78-Jährige durchschaute den Trickbetrug schnell und stellte den Tätern eine Falle.
 
Gegen 22:00 Uhr ging der 78-Jährige aus dem Ortsteil Schiffdorfer Damm an sein Telefon und war überrascht, dass am anderen Ende die Kriminalpolizei war. Zumindest gab sich der Anrufer als diese aus. Er erklärte, dass in der Nachbarschaft des älteren Ehepaars eingebrochen wurde und auch ihnen beiden ein Einbruch bevorstehe. Aus diesem Grund sollten sie vorsichtshalber Geld, Schmuck und andere Wertgegenstände von „Kollegen“ abholen lassen. Die Wertsachen würden sie dann am nächsten Tag zurückbekommen.
 
Der 78-Jährige durchschaut den Trickbetrug schnell und nahm das „Angebot“ zum Schein an. Während er weiterhin mit dem Trickbetrüger über das Haustelefon sprach, wählte er mit seinem Mobiltelefon die Nummer der echten Polizei. Dadurch wies er diese auf die aktuell stattfindende Situation hin und die Beamten rückten mit mehreren Einsatzkräften aus. Währenddessen legte der Senior, wie ihm empfohlen, einen Jutebeutel gefüllt mit seinen „Wertsachen“ vor die Tür, damit die Betrüger diesen abholen könnten. Statt Geld oder Schmuck war die Tasche jedoch nur mit leeren Farbsprühdosen und anderem Plunder gefüllt.
 
Nachdem die zwei Täter in einem Kleinwagen vorfuhren und den Sack einsammelten, wurden sie eine Ecke weiter von der richtigen Polizei umzingelt und festgenommen. Der 21-Jährige und der 49-Jährige wurden in Polizeigewahrsam eingeliefert.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare