Selfie spielt Räuber in die Hände – 33-Jährige bei Überfall leicht verletzt

07. 06. 2018 um 17:50:13 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Gestern Abend, 6. Juni, wurde eine 33-jährige Frau im Bürgermeister-Mevissen-Weg Opfer eines Raubüberfalls. Die Frau wollte in der Innenstadt ein Selfie machen, dabei wurde sie von einem Radfahrer angefahren und des Handys beraubt.
 
Schönes Wetter, gute Laune: Diese Szenerie wollte die Oldenburgerin in einem kurzen Selfie festhalten. In Höhe des Präsident-Kennedy-Platzes in den Wallanlagen hielt sie dabei ihr Handy in der Hand und drückte ab. Plötzlich wurde sie von einem Radfahrer in die Seite gestoßen, dabei entriss der Unbekannte der Frau das Telefon und fuhr davon. Die Oldenburgerin stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu.
 
Der Räuber hatte dunkle Haare und einen dunklen Teint. Während der Tat trug er ein gestreiftes Shirt und fuhr auf einem rot-schwarzen Fahrrad. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (04 21) 36 23 88 8 entgegen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare