SEK-Einsatz in Burglesumer Schule – Polizei fahndet nach Täter

08. 12. 2020 um 15:56:30 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
cambio
Werbung
sandercenter.de
Werbung

In Burglesum kam es am Dienstagmorgen, 8. Dezember, zu einem größeren Polizeieinsatz unter Beteiligung von Spezialkräften in einem Schulzentrum. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein 19-Jähriger durch Schnittverletzungen leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte gegen 9.30 Uhr zu der Schule in der Bördestraße in Burglesum gerufen. Nach bisherigen Erkenntnissen war es dort zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 19-jährigen Schüler und einer unbekannten Person gekommen, wobei sich der Schüler leichte Schnittverletzungen zuzog. Die schnell eintreffenden Einsatzkräfte sicherten den Bereich ab. Die Polizei stand währenddessen im Austausch mit der Schulleitung und der Schulbehörde. Für  Unbeteiligte Dritte bestand keine Gefahr, so die Polizei. Zwei Schülerinnen standen unter Schock und mussten von Rettungssanitätern behandelt werden. Gegen 12 Uhr war das gesamte Gebäude durchsucht und gesichert worden, die Fahndungen nach dem flüchtigen Täter laufen. Der restliche Unterricht wurde für diesen Tag abgesagt. Für besorgte Eltern richtete die Polizei eine Sammelstelle vor Ort ein.

Bild: In einer Schule in Burglesum kam es am 8. Dezember zu einem Großeinsatz der Polizei mit Spezialkräften. Die Polizei fahndet derzeit noch nach einem unbekannten Täter. Bildquelle: NonstopNews.




Werbung
fotoboxen-bremen.de

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare